home home home
 
Startseite Zeitgeschichte

Militärische Zeitgeschichte / Zeitgeschichte

Neu im Programm!

Jetzt bestellen 



Buijs, Dennis
Seehase, Hagen
Cadek, Robert
Kyte, Richard J.

Der unbekannte Krieg
Fast vergessene Feldzüge und Verbände des Zweiten Weltkriegs


102 Seiten,
Hardcover, 
218 Abbildungen, 
DIN A4, 21 x 28,7 cm

ISBN 978-3-86933-216-1

29 €

Online im Buch blättern!
 

© 2018 Helios Verlag

Inhalt

Wohl kaum ein Konflikt ist von so einschneidender Bedeutung wie der Zweite Weltkrieg. Und wohl kaum ein Konflikt hat eine solche Vielzahl von wissenschaftlichen, populärwissenschaftlichen und künstlerischen Werken inspiriert. Angesichts dessen mag es verwundern, dass viele Aspekte weitgehend unbekannt sind. Es gibt Feldzüge, Formationen und Persönlichkeiten aus dem Zweiten Weltkrieg, die einem größeren Publikum nicht geläufig sind. Dieses Buch widmet sich exemplarisch einigen dieser Aspekte. Zu nennen wäre beispielsweise das "Unternehmen Nordwind", die letzte deutsche Großoffensive im Westen, die im Schatten der weit bekannteren Ardennenoffensive steht. Außerdem geht es um den alliierten Rheinübergang bei Wesel, der weit weniger Aufmerksamkeit erregt als der bei Remagen. Zum "Inselspringen" im Pazifik steuert dieses Buch ein Kapitel über den Kampf um die Aleuteninsel Attu bei: windumtost und kalt – keinesfalls vergleichbar mit den palmenbewachsenen Koralleninseln viel weiter südlich. Der Kriegsschauplatz Burma mit seinen recht exotischen Kombattanten findet Erwähnung, ebenso das Schicksal der auf deutscher Seite kämpfenden Balten. Zum Winterkrieg zwischen Finnland und der Sowjetunion wartet dieses Buch mit der frage auf, welche Taktiken die Finnen anwandten, um den übermächtigen Gegner zu stoppen. Viele in Deutschland bislang nicht sehr bekannte Quellen wurden von dem Autorenteam ausgewertet: Hagen Seehase aus Deutschland, Dennis Buijs aus den Niederlanden, Robert Cadek aus Tschechien und Richard J. Kyte aus Großbritannien. Das Buch ist großzügig bebildert und enthält viele weiterführende Literaturhinweise.

Rezensionen

Leseproben

Inhaltsverzeichnis

Zurück

Warum militärische Zeitgeschichte?

Verlagserklärung

Informationen zur Zeitgeschichte

Verschwiegene Katastrophe
Fast wären sowjetische Atomwaffen bei Berlin explodiert
www.welt.de, 14.08.2018

Konflikt in Nahost
„Seit Jahren waren wir einem Krieg mit Gaza nicht so nah“
www.welt.de, 9.8.2018

Offiziell „nicht tödlich“
„Sofortige Verkohlung“ – So brutal ist Chinas Laser-Kalaschnikow
www.welt.de, 5.7.2018

Syrienkonflikt
Israel bombardierte offenbar Ziele nahe dem Flughafen von Damaskus
www.spiegel.de, 26.06.2018

Foto: wiki­pe­dia, United States Federal Government

Der Mann, der 35 Jahre lang verschollen war
William Howard Hughes
www.welt.de, 11.06.2018




Weltkriegs-Wrack
Schwarzhaarige Schützin feuerte im Heck des Bombers
www.welt.de, 05.06.2018

Liedersammlung im Internet
Bundeswehr: Kein Liederbuch mehr für Soldaten
www.jungefreiheit.de, 1. Juni 2018

Foto: wiki­pe­dia, Blaues Sofa

Militärhistoriker über Bundeswehr-soldaten
"Die sollen kämpfen und töten können"
www.spiegel.de, 17.07.2017

Paradeplätze und Radaranlagen – baut China eine Militärbasis im Südchinesischen Meer?
Im Südchinesischen Meer rangeln mehrere Staaten um eine Inselgruppe. Satellitenbilder zeigen nun: China baut dort offenbar eine Marinebasis.
www.handelsblatt.com, 24.05.2018

U-Boot-Katastrophe 1968
Wurde die „USS Scorpion“ von den Sowjets versenkt?
www.welt.de, 21.05.2018

Totschlag an Palästinenser
Israelischer Soldat Elor Asaria aus Haft entlassen
www.faz.net, 08.05.2018

Materialmangel bei Helikoptern
Zu wenig Flugstunden - Bundeswehrpiloten verlieren Lizenz
www.spiegel.de, 03.05.2018

Von 182 Flugzeugen
Nur vier „Eurofighter“ der Bundeswehr sind einsatzfähig
www.faz.net, 02.05.2018

  © 2010 Helios Verlags- und Buchvertriebsgesellschaft